DATENSCHUTZERKLÄRUNG

SEAD WERT Datenschutzbestimmungen Webseite (DSGVO) – www.seadwert.de

Der Schutz und die Sicherheit Ihrer (nachfolgend „Nutzer“) personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO“) (nachfolgend „pbD“) sind uns wichtig. Dementsprechend halten wir die gesetzlichen Vorschriften ein, um den pbD jedes Nutzers der Webseite den angemessenen Schutz zu bieten. Nachfol­gend möchten wir Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Ver­ar­bei­tung von pbD auf dieser Webseite informieren:

Betreiber der Webseite ist Herrn Dipl.-Ing. Alexander Dieper (nachfolgend „SEAD WERT“, „wir“ oder „Betreiber“). SEAD WERT verarbeitet pbD ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Es handelt sich um eine selbst gehostete WordPress-Webseite.

Beachten Sie bitte, dass Sie über Links auf der Webseite zu anderen Internetseiten gelangen können, die von Dritten betrieben werden. Solche Links sind entweder eindeutig gekennzeichnet oder durch einen Wechsel in der Adresszeile Ihres Browers erkennbar. Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen auf solchen von Dritten betriebenen Internetseiten ist der Betreiber nicht verantwortlich.

Diese Datenschutzerklärung stellt die Informationen gemäß Art. 13 DSGVO für die Nutzung dieser Webseite zur Verfügung. Wir erläutern Ihnen zunächst, wer der Ver­antwortliche und wer der Datenschutzbeauftragte ist, hernach, geordnet nach Arten von Zugriffen in den verschiedenen Bereichen der Webseite, die Informationen über die Arten der pbD, die Zwecke und die Rechtsgrund­lage der Verarbeitung, etwaige Empfänger und etwaige berechtigte Interessen, Lösch­fristen und ggf. weitere Informationen. Zum Ab­­schluss dieser Datenschutzbestimmungen erläutern wir Ihnen Ihre Rechte.

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für den Betrieb der Webseite und für den Umgang mit den hierbei verarbeiteten pbD ist Herr Dipl.-Ing. Alexander Dieper, Bayenstraße 65, 50678 Köln, Telefon 0221/92416-0, E-Mail info@seadwert.de. Ein Datenschutzbeauftragter ist aufgrund der Unternehmensgröße und des Unter­nehmensgegenstandes nicht notwendig und nicht bestellt.

2. Aufruf der Webseite

  • a. Arten personenbezogener Daten: Bei jedem Aufruf der Webseite werden automa­ti­siert einige der fol­genden Log Files des jeweiligen Nutzers erfasst: Browsertyp und Browserversion („User-Agent“), verwendetes Betriebssystem, Adresse der zuvor besuchten Internetseite („Referrer-URL“), Adresse des Computers, mit dem Sie auf die Webseite zugreifen („IP-Adres­se“) sowie Uhrzeit des Abrufs der Webseite. Diese Informationen werden von Ihrem Browser übermittelt, sofern Sie Ihren Browser nicht so konfiguriert haben, dass die Übermittlung dieser Informationen unterdrückt wird. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen durch den Betreiber erfolgt nicht.
  • b. Zwecke der Verarbeitung: Die Verarbeitung der Log Files erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen die Daten zur Sicherstel­lung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme, auf denen die Webseite betrieben wird. Eine Auswertung der Daten zu Marketing- oder anderen Zwecken findet nicht statt.
  • c. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, berechtigte Interessen: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten der Log Files ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, d.h. es sind die berechtigten Interessen des Betreibers. Diese berechtigten Interessen bestehen darin, Ihnen unser Web­angebot unterbreiten zu können.
  • d. Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung: Eine Über­mittlung dieser Daten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 DSGVO) erfolgt nicht. Sämtliche Daten werden auf Rechnern innerhalb der Europäischen Union verarbeitet. Eine Übermittlung in ein Drittland findet nicht statt und ist auch nicht be­ab­sichtigt. Eine Übermittlung von pbD an staatliche Einrichtungen und Behörden er­folgt nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften.
  • e. Löschfristen: Die Daten werden spätestens mit Beendigung Ihres Besuchs auf der Webseite ge­löscht, d.h. mit Schließen des Browsers auf Ihrem Rechner. Serverseitig gespeicherte Daten wer­den technisch bedingt zyklisch spätestens 14 Tage nach Beendigung des Webseitenbesuchs gelöscht.

 

3. Kontaktaufnahme per E-Mail über auf der Webseite angegebene E-Mail-Adressen des Betreibers

Wir geben Ihnen an verschiedenen Stellen der Webseite unter Angabe einer E-Mail-Adresse die Mög­lichkeit, unmittelbar per E-Mail mit uns in Kontakt zu treten. Für diese Möglichkeit gelten die fol­genden Regelungen. Bitte schicken Sie keine Unterlagen mit besonderer Vertraulichkeit per E-Mail an die allgemeine E-Mail-Adresse, insbesondere keine Bewerbungsunterlagen.
  • a. Arten personenbezogener Daten: Arten sind E-Mail-Adresse, Log Files über die Eigen­schaf­­ten der E-Mail sowie den Zeitpunkt des Eintreffens, zudem alle in der E-Mail et­wa von dem Versender angegebenen oder ihm zuzuordnenden pbD.
  • b. Zwecke der Verarbeitung: Zweck ist die Beantwortung der Anfrage des Nutzers, in der Folge ggf. die Anbahnung, Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung, je nach Art der Anfrage.
  • c. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, wenn der Versender noch kein Kunde ist oder nicht schon auf andere Weise in einer Geschäftsbeziehung oder deren An­bahnung mit uns steht. Wenn bereits eine vertragliche Verbindung besteht oder diese auf Initiative des Versenders angebahnt werden soll, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bei Verarbeitung aufgrund Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO bestehen darin, Sie zu informieren und Ihre Anfrage zu beantworten, ggf. mit Ihnen in eine Geschäftsbeziehung zu treten, sofern dies Teil Ihres Anliegens ist.
  • d. Empfänger/Dritte/Drittlandübermittlung: Eine Über­mittlung der Daten an Dritte (Art. 4 Nr. 10 DSGV) erfolgt nicht, außer der Nutzer willigt ausdrücklich ein. Sämtliche E-Mails werden auf Rechnern innerhalb der Europäischen Uni­on verarbeitet. Eine Übermittlung in ein Drittland findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt. Eine Übermittlung von pbD an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen gesetzlicher Vorschriften.
  • Löschfristen: Die Daten werden mit Ablauf von drei Monaten nach fachlicher Erledigung der Anfrage gelöscht, sofern sich nicht aus der Na­tur der Anfrage eine andere Behandlung ergibt (z.B. Abwicklung von Beratung). Von einer Erledigung gehen wir auch aus, wenn Sie sich nicht innerhalb von drei Monaten nach unserer Antwort auf Ihre Anfrage wieder bei uns melden. Mün­det die Anfrage in eine vertragliche Beziehung oder bereitet sie eine solche vor, erfolgt eine Löschung gemäß den gesetzlichen Vorschriften, wenn die angestrebte vertragliche oder vorvertragliche Be­ziehung beendet ist, und zwar drei Monate nach de­ren Beendigung, soweit nicht Art. 17 Abs. 3 DSGVO eingreift, insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen und/o­der die Daten für die Geltendmachung, Aus­übung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen bzw. gegen Rechtsansprüche er­forderlich sind.

4. Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die vom Betreiber über Ihren Browser auf Ihrem Computer gespeichert werden. Sie dienen dazu, die Nutzung der Webseite für Sie einfacher zu gestalten. Bei den Cookies handelt es sich um lediglich für die Dauer des Besuchs der Webseite gültige Cookies („Session Cookies“), die automatisch mit deren Verlassen wieder von Ihrem Computer gelöscht werden.

Personenbezogene Daten werden in den verwendeten Cookies nicht gespeichert. Sie können die Verwendung von Cookies mit einer entsprechenden Einstellung in Ihrem Browser verhindern. Allerdings können bei einem Verbot von Cookies möglicherweise nicht alle der auf der Webseite angebotenen Funktionen genutzt werden. Die über eine Session hinausgehenden Cookies haben eine Lebensdauer von dreißig Tagen und werden anschließend automatisch gelöscht.

Wir weisen darauf hin, dass wir eine Möglichkeit bereitstellen, über Google Maps unsere geographische Lage aufzufinden. Sollten Sie diesen Dienst nutzen, gelten die entsprechenden Datenschutzbestimmungen von Google.

5. Rechte des Nutzers

Sie haben bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen jederzeit das Recht

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über die von uns verarbeiteten pbD zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft verlangen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der pbD, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre pbD offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer und das Bestehen der in diesem Abschnitte erläuterten Rechte;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung ihrer bei uns gespeicherten pbD zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung ihrer bei uns gespeicherten pbD zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder auch nur potentiellen Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung ihrer pbD zu verlangen, soweit deren Richtigkeit von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die pbD nicht mehr benötigen, sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO ihre pbD, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine einmal etwa erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel steht dafür die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Sitzes von SEAD WERT zur Verfügung.

Sofern personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner/ihrer pbD einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat die betroffene Person ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Zwecks Ausübung dieser Rechte wendet sich der Nutzer an die in Ziff. 1 angegebene Stelle.

6. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Der Betreiber behält sich im Rahmen gesetzlicher Vorgaben Änderungen der Datenschutz­er­klärung vor, um diese neuen gesetzlichen Bestimmungen oder einer sonstigen Änderung der Sach- und Rechtslage anzupassen. Bitte informieren Sie sich deshalb zu Beginn der Nutzung der Webseite über die zu diesem Zeitpunkt geltende Datenschutzerklärung. Sollen Einwilligungen erweitert werden oder sich Verarbeitungszwecke ändern, werden wir auch insoweit die gesetzlichen Vorschriften einhalten.